Graduiertenschule Fachdidaktik

Die Kölner Graduiertenschule Fachdidaktik (KGF) nimmt die vielfältigen und komplexen gesellschaftlichen Anforderungen an angehende LehrerInnen in den Blick. Sie fördert Promotionsprojekte, die sich dynamischen Prozessen des Lehrens und Lernens in einer zunehmend wissensbasierten Gesellschaft widmen, diese beschreiben, analysieren, erklären und reflektieren. Das Spektrum der an der Graduiertenschule vereinten Projekte nimmt dabei nicht nur die Wissensvermittlung, sondern auch ethische und soziale Bildungsherausforderungen in den Blick. Die Fachdidaktiken stehen im Verbund mit transdisziplinär fundierten Bildungswissenschaften. Diese Forschung erfordert eine enge Verknüpfung von Theorie und Praxis und ermöglicht einen Brückenschlag zwischen Fachwissenschaften, Bildungswissenschaften und schulischer Praxis.

DoktorandInnen und BetreuerInnen der Graduiertenschule planen gemeinsam das Studienprogramm der Kölner Graduiertenschule Fachdidaktik. Promovierende profitieren nicht nur von einer infrastrukturellen und ideellen Unterstützung durch dieses Curriculum, sondern auch von einer engen Zusammenarbeit mit den beteiligten Fakultäten an der Universität zu Köln, den Zentren für schulpraktische Lehrerausbildung (ZfsL) und den Schulen der Ausbildungsregion Köln.

Mehr Informationen auf den Webseiten des ZfL